Häufig gestellte Fragen:

 

Wo wird der Gastank im Fahrzeug untergebracht?

 

Der Gastank lässt sich Platz sparend in der Reserveradmulde einbauen. Dieses ist vor allem dann empfehlenswert, wenn es sich um einen Kombi handelt, damit die Ladefläche komplett frei bleibt. Zur Behebung von möglichen Reifenpannen steht eine Druckpatrone mit Reifendichtmittel zur Verfügung, die anstelle des Reserverades mitgeführt wird. Es bleibt nach wie vor auch die Möglichkeit, einen zylindrischen Tank im Kofferraum unterzubringen, dieses empfiehlt sich dann, wenn eine außerordentlich große Reichweite sichergestellt werden muss oder wenn eine Unterbringung in der Reserveradmulde nicht gewünscht wird oder aus technischen Gründen unmöglich ist.

 

 

Was wiegt eine Autogasanlage?

 

Bei Einbau einer Autogasanlage muss mit einem Mehrgewicht des Fahrzeuges von ca. 40 kg gerechnet werden.

 

 

Welche Autos eignen sich für die Umrüstung auf Autogas?

 

Es können nur Benzinmotoren auf Autogas umgerüstet werden. Bei Dieselmotoren ist dies momentan noch nicht möglich. Die Abgasemissionswerte von Autogasfahrzeugen sind um ein Vielfaches besser als die beim Benzinbetrieb gemessenen Werte.

 

 

Welche Wartungsarbeiten sind an einer Autogasanlage durchzuführen?

 

Ca. alle 12.000 bis 15.000 km sollte der Gasfilter erneuert

und eine Dichtigkeitsprüfung (Sichtprüfung) der Gasanlage durchgeführt werden.

 

 

Darf ich mit meinem Autogasauto auch in eine Tiefgarage fahren?

 

Dass man mit einem Autogas-PKW nicht in Tiefgaragen fahren darf, gehört ins Reich der Märchen Die Einfahrverbote in Tiefgaragen für „Druckgasbetriebene Fahrzeuge“ aus alter Zeit gibt es nicht mehr. Die Muster-bauordnung der Länder wurde entsprechend geändert, es bestehen daher keine Bedenken für das Parken von Autogasfahrzeugen in Tiefgaragen.

 

 

Welchen Einfluss hat Autogas auf den Motor?

 

Autogasmotoren laufen leiser als Benzinmotoren. Durch die saubere Verbrennung wird die Lebensdauer des Motors ver-längert. Die Ölwechselintervalle können wesentlich vergrößert werden, da die Verschmutzung des Motorenöls erheblich geringer ist.

 

 

Gibt es Einbußen nach Umstellung des Motors auf Autogas?

 

Nach der Umrüstung auf Autogas bleibt die Motorleistung nahezu voll erhalten. Der Leistungsverlust beträgt ca. 3%. Durch die hohe Oktanzahl von Autogas kann durch Veränderung des Zündkennfeldes sogar eine Leistungssteigerung erreicht werden.

 

 

Wie verhält sich die Beschleunigung meines Fahrzeugs nach Umrüstung auf Autogas?

 

Die Beschleunigung im Autogasbetrieb ist genau so gut wie im Benzinbetrieb. Durch die Anbindung der elektronischen Steuerung der Autogasanlage in das Motormanagement sind keine Unterschiede im Fahrbetrieb spürbar.

 

 

Welche Reichweite hat mein Fahrzeug mit Autogas?

 

Das hängt von der installierten Tankgröße und vom durch die Fahrweise bestimmten Verbrauch ab. Die Reichweite beträgt in der Regel 500 - 1.000 km. Außerdem kann jederzeit auf Benzinbetrieb umgeschaltet werden, weitere 600 - 700 km je nach Fahrzeugtyp.

 

 

Wie viele Tankstellen gibt es in Deutschland?

 

In Deutschland gibt es z.Zt. ca. 1600 Autogastankstellen. (Stand Juli 06)

 

 

Gibt es Autogas auch an der Autobahn?

 

Bereits heute finden Sie in regelmäßigen Abständen Tankstellen an der Autobahn. Die Zahl der Autogastankstellen an Autobahnen wird in nächster Zeit kräftig steigen.