Die Sicherheit

 

Der Betrieb eines Autogasfahrzeuges ist sicher. Denn Autogasfahrzeuge unterliegen den strengen Kontrollen des TÜV. Obwohl unter 10 bar Druck stehend, ist der Tank die stabilste Komponente im Auto. Die Sicherheitsprüfung des TÜV schreibt hier einen Prüfdruck von 40 bar vor – das übersteigt im Allgemeinen auftretende Crash- und Hitzebelastungen bei weitem. Sicherheitsventile sorgen zudem im extremen Schadensfall für ein gezieltes Abblasen oder bei Hitzeeinwirkung für Abbrennen des Gases und verhindern damit mögliche Explosionen. Sicherheitsreserven in der Größenordnung von 250 – 300 % sind bei allen Bauteilen eine Selbstverständlichkeit.

Chrashtests ergaben, dass Flüssiggastanks sicherer als Benzinbehälter sind. Inzwischen ist auch das Parken in Tiefgaragen erlaubt.